Quarantäne-Kochen – Teil 3

Bleibt gesund und bleibt zuhause – einkaufen möglichst nur einmal pro Woche. Hier nochmals 5 Rezepte die nicht viele Zutaten benötigen, gute Vorratshaltung reicht hier oft aus. Hier findet ihr Teil 1 und Teil 2. Das letzte Rezept ist etwas aufwändiger bzw. umfangreicher, aber es lohnt sich 😉

„Quarantäne-Kochen – Teil 3“ weiterlesen

Mongolisches Rindfleisch

Nach dem sensationellen Honig-Knoblauch-Huhn nun ein weiteres grossartiges asiatisches Gericht: Rindfleisch auf mongolische Art. Mir geht es da ja beim Rezept lesen oft so, dass ich anhand der Zutaten erstmal wenig beeindruckt bin … umso toller finde ich dann den Moment, wenn man so überaschend begeistert ist vom fertigen Gericht =)

„Mongolisches Rindfleisch“ weiterlesen

Quarantäne-Kochen – 5 Rezepte Teil 2

Weiter gehts: Hier wieder 5 Rezepte, die mit wenig Zutaten auskommen und für die man gut im voraus einkaufen kann. Und dieses Mal auch mit weniger Pastarezepten als beim ersten Mal 😉 Bitte geht möglichst nur einmal pro Woche einkaufen und haltet auch ansonsten möglichst Abstand … man muss in diesen Zeiten nicht in den Baumarkt und auch nicht zur Eisdiele … bleibt gesund!

„Quarantäne-Kochen – 5 Rezepte Teil 2“ weiterlesen

Möhren mit Harissa und Granatapfel

Sehr sehr leckere Möhren … zusammen mit Harissa und Granatapfelkernen … natürlich ganz „simple“ nach Y. Ottolenghi! Ein Gericht dass sich ausgezeichnet als Beilage eignet und dass auf abwechslungsreiche Art Möhren mit Koriander und Granatapfelkernen kombiniert – ein warmer Möhrensalat denn man ausprobieren sollte!

„Möhren mit Harissa und Granatapfel“ weiterlesen

Quarantäne-Kochen – 5 Rezepte

Da wir uns selbst momentan freiwillig so gut es geht isolieren, habe ich mal den Blog nach möglichst einfachen Rezepten mit wenig Zutaten durchforstet. Eventuell sind ja für euch auch ein paar Anregungen dabei, und man kann die Einkaufsliste entsprechend anpassen für den nächsten Einkauf. Nachfolgend daher eine Liste der in Frage kommenden Rezepte, mit meinem Favoriten am Ende =) Bleibt gesund!

„Quarantäne-Kochen – 5 Rezepte“ weiterlesen

Mettigel

Ein Klassiker unter den Retro-Partygerichten ist definitiv der Mettigel: im besten Falle aus selbst gewolftem und gewürztem Hackfleisch, aber frisch gekauft funktioniert natürlich auch. Etwas Zwiebeln dazu und Brötchen – mehr braucht es da nicht. Habt ihr schon mal einen Mettigel probiert? Wenn nicht wird es Zeit 😉

„Mettigel“ weiterlesen

Einfache Burgersoße

Eine schnelle und einfache Burgersoße kann man leicht selbstmachen. Die Basis aus Ketchup, Mayonnaise und Chilisoße wird durch Limettensaft, Senf, Worcestershiresoße abgerundet und ist eine angenehme Kombinatio aus süß, sauer und scharf … die perfekte Begleitung für einen leckeren Burger! Und da ja die Grillsaison seit dem 01. Januar wieder eröffnet ist, wird es sicherlich mal wieder Zeit für Burger 😉

„Einfache Burgersoße“ weiterlesen

Strassburger Auflauf

Im Grunde ist es die Strassburger Version einer Lasagne – das Besondere ist  der großzügig verwendete Rotwein, der den französischen Charakter dieses Gerichts ausmacht. Dieser Nudelauflauf ist mindestens so lecker wie eine Lasagne, aber wesentlich schneller in der Zubereitung und eine empfehlenswerte Abwechslung!

„Strassburger Auflauf“ weiterlesen

Filet-Schinken selbstgemacht

Schinken kann eigentlich sehr leicht selbst gemacht werden, viel leichter als ich gedacht hätte jedenfalls. Natürlich braucht es viel Erfahrung und Können, um wirkliche Spitzenprodukte herzustellen, aber die eingeschweißte Supermarktware übertrifft er allemal, vor allem weil man das Ausgangsmaterial selbst bestimmen kann. Ich habe für meinen ersten Versuch Schweinefilet von glücklichen „Hof-Schweinen“ genommen, was eigentlich viel zu Schade ist, aber etwas anderes hatte ich nicht zur Hand. Eigentlich eignet sich statt dem Filet der Schweinelachs besser, aber so habe ich eben Filet-Schinken nach Art eines Lachs-Schinkens 😉

„Filet-Schinken selbstgemacht“ weiterlesen

Honig-Knoblauch-Huhn

Mal wieder etwas für die schnelle, aber auf jeden Fall auch leckere Küche: saftiges Hühnerfleisch in einer perfekten Honig-Knoblauchsoße, dazu Reis – und fertig ist eine tolles Gericht. Es lohnt sich definitiv, Hühnerschenkel zu verwenden, egal ob selbst entbeint oder fertig gekauft, denn diese bleiben viel saftiger und zarter als die Brust. Das ganze dann noch komplettiert mit knusprig-crossen Chips von der Hühnerhaut … ein Traum!

„Honig-Knoblauch-Huhn“ weiterlesen

Das „Hot Brown“ Sandwich

The Hot Brown Sandwich – eines der, wenn nicht das berühmteste „Messer-und-Gabel-Sandwich“ der USA … natürlich weil es extrem gut schmeckt und weil man es nur mit Messer und Gabel essen kann. Bei dieser hammermäßig leckeren Kombination aus saftiger Putenbrust, knusprigem Bacon und mächtiger Bechamel- bzw. Mornay-Soße gerät das beteiligte Brot fast in Vergessenheit. Entwickelt wurde es 1920 im Brown Hotel in Louisville (Externer Link zur Hotel-Seite) als besonderes Frühstück nach durchzechter Nacht – ein Katerfrühstück also. Zwar sind einige Arbeitsschritte nötig, aber es lohnt sich auf jeden Fall – und man kann das meiste parallel erledigen. Viel Spaß beim ausprobieren!

„Das „Hot Brown“ Sandwich“ weiterlesen

Kroatische Kartoffeln

… oder auch Blitva genannt: ein sehr leckeres Gericht aus Kartoffeln und Mangold, das entweder eine tolle Beilage oder auch eine vegetarische Hauptmahlzeit sein kann. Wie immer bei solchen regionalen Rezepten gibt es viele Variationen, „traditionell“ sind aber die Hauptbestandteile Kartoffeln, Mangold, Zwiebeln und Knoblauch. Statt Schmand kann man z.b. auch auf Olivenöl ausweichen, und der Mangold lässt sich prima durch Blattspinat oder Wirsing ersetzen.

„Kroatische Kartoffeln“ weiterlesen