In Honig fermentierter Knoblauch

Mit das einfachste Fermentations-Rezept was ich kenne, ist in Honig fermentierter Knoblauch. Bis jetzt war das ein absoluter Selbstläufer, man muss nur (wie immer) auf den entstehenden Druck achten. Es empfiehlt sich, frischen Knoblauch und möglichst „rohen“ Honig, direkt vom Imker, zu verwenden. Das ganze sollte mindestens 6 Monate lang fermentieren, aber je länger je besser. Ich habe meinen im Mai angesetzt und im Dezember das erste mal probiert, und war begeistert: sowohl der Knoblauch als auch der Honig haben eine ganz tolle, wohlschmeckende Geschmacksnote entwickelt.

Ich nutze sowohl den Honig wie auch die Knoblauchzehn zum Würzen von Suppen und Soßen oder Dressing, und stelle mir das wirklich perfekt zu Lammgerichten vor. Häufig wird der fermentierte Honig-Knoblauch auch als Erkältungsmittel empfohlen. Probiert es mal aus, im Frühjahr bekommt man ja auch wieder frischen Knoblauch. Die Gläser sollten möglichst auf einer abwaschbaren Unterlage stehen, da schonmal etwas Honig austreten kann. Ausserdem habe ich gelernt, das Bügelgläser besser geeignet sind als solche mit Schraubverschluss, da der Druck besser entweichen kann 😉

Zutaten

  • (frischer) Knoblauch
  • roher Honig
  • Zeit

Rezept

a310edf2-88bb-425a-8f42-afe692e193c3Die Knoblauchzehen schälen und in heiß ausgespülte oder besser ausgekochte Gläser füllen. Wie bereits erwähnt eignen sich Bügelgläser am besten. Auch sollten die Gläser nicht randvoll gefüllt werden. Die verschlossenen Gläser stellt man nun an einen warmen Ort auf einen Teller und wartet einfach ab. Auf dem dritten Bild erkennt man anhand der Bläschenbildung die eingesetzte Fermentation.

img_9626Nun muss man nur Geduld haben … und möglichst lange warten, je länger je besser, aber mindestens 6 Monate würde ich empfehlen. Man kann die Gläser täglich wenden, so dass der Knoblauch möglichst vollständig mit Honig bedeckt ist. Nach einiger Zeit sinkt dieser dann nach unten und schwimmt nicht mehr oben auf und kann auch glasig werden.

Auch super, aber etwas aufwändiger ist selbstgemachtes Kimchi

 

Instagram: gutesser.de

Pinterest: gut-esser.blog

Twitter: @GutEsser_Blog

Youtube-Kanal: gut-esser.de

12 Gedanken zu „In Honig fermentierter Knoblauch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.