Der Big Kahuna Burger

… bzw. auch „Burger Hawaii“ oder ganz böse „Quetschbrötchen Hawai“, aber das würde dem Kultstatus, den dieser Burger dank einem der besten Filme aller Zeiten genießt, natürlich nicht gerecht! Bekannt ist er nämlich aus Pulp Fiction, wo er eine kurze aber prägnante Rolle spielt. Es ist eine relativ süße Burgervariante, die man aber mit Bacon auf genau die richtige Spur bekommt: unglaubliche Leckerheit 😉 Nachgrillen empfohlen!

„Der Big Kahuna Burger“ weiterlesen

Gebackene Süsskartoffel mit Limette, Kardamon und Tomatensoße

Ein wirklich wunderbares vegetarisches Gericht von (natürlich) Ottolenghi, der meiner Meinung nach ein Garant für schmackhafte vegetarische Kost ist. Zusammen mit Reis oder Brot ein sehr reichhaltiges Hauptgericht, das auch mit Fisch oder Hähnchen statt Süsskartoffeln prima funktioniert. Zu finden ist das Rezept in Ottolenghis „Flavour“* (Amazon-Afiliate-Link*).

„Gebackene Süsskartoffel mit Limette, Kardamon und Tomatensoße“ weiterlesen

Kaviar an knusprigem Kalettes-Chip

Superfood Kalettes kombiniert mit Luxusfood Kaviar – eine perfekte Kombination aus knusprig-nussigem Kalettes-Chips mit sahniger Creme fraîche und umami-intensivem Kaviar. Der Kontrast der verschiedenen Konsistenzen alleine schon ist wirklich bemerkenswert, aber das Zusammenspiel der Aromen von absoluten Spitzenprodukten wie Crème fraîche Bordier und N25 Kaviar toppt das nochmals. Dieses Fingerfood ist ein weiterer Beweis wie grandios qualitiativ hochwertige Zutaten selbst bei einfachen, unkomplizierten Gerichten zur Geltung kommen. Die Kalettes-Chips schmecken natürlich auch pur wirklich toll – sehr empfehlenswert!

„Kaviar an knusprigem Kalettes-Chip“ weiterlesen

Flower Sprouts mit selbstgemachter Sesamsoße

Kalettes, Flower Sprouts, wilder Rosenkohl, Kohlröschen … dieses Trendgemüse hat so viele Namen wie Zubereitungsmöglichkeiten: roh, gedünstet, gekocht, gebacken, gebraten, gedämpft, etc. Es ist eine gezüchtete Mischung aus Rosenkohl und Grünkohl, die 2010 in Großbritannien auf den Markt gebracht wurde. Der offizielle Handelsname Kalettes leitet sich vom englischen Kale für Grünkohl ab. Kalettes zählen, da dank u.a. sehr hohem Vitamin C Gehalt sehr gesund, zu den sogenannten Superfoods. Auf jeden Fall fehlt den Flower Sprouts der typische Kohlgeruch, und auch der Geschmack ist wesentlich dezenter als beim Rosenkohl, es lohnt sich also auch für Rosenkohlgegner dieses Superfood einmal zu probieren. Im Gemüsefach des Kühlschranks halten sich Kalettes mehrere Tage. Zusammen mit einer selbstgemachten asiatischen Sesamsoße eine tolle vegetarische Vorspeise oder eine spannende Beilage, die in Minuten fertig ist!

„Flower Sprouts mit selbstgemachter Sesamsoße“ weiterlesen

Hühnersuppe mit Parmesan und Pappardelle

Magisch nennt Ottolenghi diese Hühnersuppe, was auch absolut richtig ist … weil das ja auf jede gute Hühnersupe zutrifft: besonders bei Krankheiten unglaublich wohltuend und aufbauend, aber auch sonst einfach superlecker! Besonders an diesem Rezept sind die geriebenen Tomaten, die für mich zwar ungewohnt waren, aber sehr gut zum Gericht passen. Gefunden in OTK – Shelf Love (Amazon-Affiliate-Link*)

„Hühnersuppe mit Parmesan und Pappardelle“ weiterlesen

Schnelles Sesam-Huhn aus dem Backofen

Ein perfektes Gericht für die schnelle Küche unter der Woche, bei dem man noch nichtmal zwingend eine Bratpfanne braucht: während Brokkoli und Hühnchen im Ofen garen, bereitet man die köstliche Soße vor und hat in 30 Minuten eine tolle asiatische Mahlzeit!

„Schnelles Sesam-Huhn aus dem Backofen“ weiterlesen

Die allerbesten Schinkennudeln

Ein sehr simples Gericht, das man aber durch gute Zutaten auf ein anderes Level heben kann. Dieses Rezept von Fernsehkoch A. Herrmann wird natürlich durch eine weitere Zutat erst zum „allerbesten“ Rezept: nämlich Käse! Wie kann man nur Käse vergessen … wenn man schon rohe Eier nach Art einer Carbonara verwendet dann muss doch auch Käse dazu! Alles wird besser durch Käse – und Bacon! Und natürlich verwenden wir unseren selbstgemachten Kochschinken! Ich bin mir aber sicher dass man alternativ auch Kassler nehmen könnte, das wäre bestimmt einen Versuch wert. Sicher ist auch dass dieses einfache Gericht mit guten Zutaten hergestellt eine angemessene Mahlzeit für die schnelle Küche unter der Woche ist.

„Die allerbesten Schinkennudeln“ weiterlesen

Juwelenreis nach Ottolenghi

Wie Juwelen glitzern die Granatapfelkerne auf diesem Gericht, daher wird also wohl der Name stammen. Aber auch geschmacklich lohnt dieses Rezept wirklich jede Mühe! Lammhack, Huhn und Reis werden hier mit Granatapfelkernen, Mandeln und exotischen Gewürzen zu einem wunderbaren Fest- oder Sonntagsessen. Dieses Rezept findet sich in Ottolenghis neuestem Buch Ottolenghi Test Kitchen – Shelf Love (*Amazon-Affiliate-Link). Unbedingt ausprobieren!

„Juwelenreis nach Ottolenghi“ weiterlesen

Mit Cranberries und Pilzen gefüllte Rehkeule

Die größte Gefahr besteht hier darin, dass das edle Wildfleisch zu trocken wird, denn Rehkeulen sind im Gegensatz zu Schwein oder Rind recht mager. Die Kombination mit Cranberries passt allerdings vorzüglich, und zur Soße muss man wohl nichts sagen, diese ist einfach ein Gedicht. Dazu passt der geröstete Rosenkohl mit Walnüssen und sowie als Beilage Kartoffelklöße natürlich wunderbar.

„Mit Cranberries und Pilzen gefüllte Rehkeule“ weiterlesen

Aligot – cremiges Kartoffel-Käse-Püree

Aligot ist ein wunderbar cremiges, schlotziges Kartoffelpüree mit ordentlich Käse und Creme Fraîche – passt also perfekt zu dem Schneewetter dass wir momentan haben. Traditionell ißt man dazu grobe Bratwürste, man kann es natürlich aber als Beilage verwenden wie man mag – sehr zu empfehlen!

„Aligot – cremiges Kartoffel-Käse-Püree“ weiterlesen

Spaghetti mit Alba-Trüffel

Dieses Gericht ist ein perfektes Beispiel dafür, dass ausgezeichnete Zutaten keine aufwändige Zubereitung benötigen, sondern sozusagen für sich selbst sprechen: Pasta in Bordierbutter geschwenkt und mit bestem Albatrüffel serviert – ein köstliches Gericht, welches nicht billig aber auf jeden Fall preiswert ist.

„Spaghetti mit Alba-Trüffel“ weiterlesen

Selbstgemachte Pizza aus dem Cozze-Pizzaofen

Die perfekte Pizza, besser als beim Italiener, und das ganz im heimischen Garten oder auf dem Balkon? Ja, das geht, nämlich mit (wohl am wichtigsten) selbstgemachtem Pizzateig, einer selbstgemachten Soße und im besten Falle mit einem Pizzaofen! Ich besitze seit kurzem einen Cozze-Pizzaofen* (der Name bedeutet auf italienisch Muschel, was dem Aussehen geschuldet ist, also keine Sorge ) und bin bis jetzt sehr zufrieden, v.a. was das Preis/Leistungsverhältnis angeht. Mit Sicherheit schmecken diese Pizzen aber auch aus dem heimischen Backofen besser als eine Tiefkühlvariante, aber die allermeisten Backöfen erreichen nicht die notwendigen hohen Temperaturen für eine perfekte Pizza wie aus Italien. Für Flammkuchen eignet sich so ein Pizzaofen natürlich auch.

„Selbstgemachte Pizza aus dem Cozze-Pizzaofen“ weiterlesen