Marcellas Ragù alla Bolognese

Eine großartige und authentische Bolognese präsentiert Marcella Hazan in ihrem Kochbuch „Die klassische italienische Küche“ [Amazon-Affiliate-Werbung]. Wie auch schon bei der besten Tomatensoße der Welt (die man natürlich auch für diese Bolognese verwenden könnte), ist wirklich beeindruckend, mit wie wenig Zutaten man ein so tolles Ergebnis erreicht.

Auch hier ist die wichtigste Zutat die Zeit, die man der Soße geben muss: mindestens 3 h köcheln empfiehlt Marcella, besser noch länger. Fehlt einem die Zeit, so soll man lieber den Kochvorgang unterbrechen und später fortsetzen. Auch sollte man einen schweren, Hitze speichernden Topf verwenden, und als Pasta am besten hausgemachte Tagliatelle oder fertige Fusilli, jedoch keine Spaghetti. Wie auch immer, ich bin jedenfalls begeistert von diesem Rezept und kann es nur zum Nachkochen empfehlen!

0046c28c-85a9-4052-aa8f-957c8bb13832

Zutaten

  • 50 g Butter
  • Pflanzenöl
  • 1 Zwiebel
  • 1/2 kleine Knollensellerie oder 3-4 Stangen Sellerie
  • 4-5 mittlere Karotten
  • 500 g Rinderhack
  • 300 ml Vollmilch
  • 250 ml trockener Weisswein
  • ca. 500 g San Marzano Tomaten
  • Pfeffer, Salz, Zucker
  • Muskatnuss
  • 500 g Pasta
  • frisch geriebener Parmesano Reggiano

Rezept

d64e3e7a-1cfe-4ff0-ad5a-02c85d8fe144Als erstes werden Zwiebel, Sellerie und Möhren geschält und gehackt bzw. gewürfelt. Allzu fein muss man hier nicht vorgehen, da die Soße ja sehr lange köcheln wird. Die Dosentomaten können im ganzen verwendet und im Topf zerdrückt oder auch schon in der Dose püriert werden. Wie man die besten Dosentomaten findet, habe ich in diesem Beitrag beschrieben: Die beste Tomatensoße der Welt.

fbca7add-7dae-414b-b1fc-e5e5ba5ced86Nun Butter und etwas Öl bei mittlerer Stufe erhitzen und die Zwiebel glasig andünsten. Sellerie und Möhren hinzugeben und 2 Minuten mitdünsten, dabei gut umrühren, damit die Butter sich verteilt.

8ecf8ce1-fdf5-4620-a632-68c836c04085Nun das Hackfleisch, eine ordentliche Prise Salz und etwas frischen schwarzen Pfeffer hinzugeben. Wenn das Hack nicht mehr rot ist, die Milch dazugeben und unter rühren verdampfen lassen. 1/8 TLK Muskat in die Soße geben. Jetzt kommt der Wein hinzu und darf ebenfalls verdampfen, bis endlich die Tomaten ihren Auftritt haben.

Sobald die Bolognese wieder zu brodeln beginnt, die Hitze reduzieren, so dass sie nur noch schwach köchelt (es soll nur ab und zu eine Blase aufsteigen). Die Soße nun mindestens 3 h lang köcheln lassen. Die Flüssigkeit verdampft und die Soße wird trocken, das Fett trennt sich vom Fleisch und schwimmt obenauf. Um ein eventuelles Anbrennen zu verhindern, 100 ml Wasser hinzugeben, das Ragu soll jedoch am Ende „trocken“ sein, d.h. das Wasser muss wieder verdampft sein. Mit Salz, Pfeffer und ggf. Zucker abschmecken und mit der abgetropften Pasta und Parmesan servieren.

Instagram: gutesser.de

Pinterest: gut-esser.blog

Twitter: @GutEsser_Blog

Youtube-Kanal: gut-esser.de

6 Gedanken zu „Marcellas Ragù alla Bolognese

  1. Das lässt ja eine. schon beim Lesen das Wasser im Mund zusammenlaufen !!
    Auch für einen Laien der Kochkunst, wie ich einer bin, ist der gezeicte Weg zur Zubereitung ganz einfach . Werde es umgehend ausprobieren.
    Noku

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.