Bärlauch-Pesto

Aktuell sind wir mitten in der Bärlauch-Saison, die von März bis Mai geht. Ob selbst gesammelt oder gekauft, ein Pesto ist eine tolle Möglichkeit, um Bärlauch zu genießen und auch aufzubewahren. Bärlauch sollte nicht gekocht oder erhitzt, sondern möglichst frisch verarbeitet werden, da er sonst seine wertvollen Inhaltsstoffe verliert. Er kann bei Magen-Darm-Beschwerden Verwendung finden, wirkt antibakteriell und gegen hohen Blutdruck und schützt die Arterien vor Verkalkung. Also: losziehen, Bärlauch besorgen und Pesto machen! Und damit auch andere was davon haben, diesen Blogbeitrag teilen =)

 

img_3001

Zutaten für etwa 450 g Pesto

  • 250 g Bärlauch
  • ca 150 ml Olivenöl
  • ca. 50 g Pinienkerne
  • ca. 50 g frisch geriebener Parmesan
  • Salz

Rezept

2d7723a6-ffd7-4904-bcca-276dcac6095c

Den Bärlauch waschen und trocknen (die Stiele je nach Wunsch entfernen oder belassen) sowie den Parmesan reiben. Die Bärlauchblätter grob zerkleinern.

b6bc358d-5a92-4bcd-8d4f-d1e37e4687bd

Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Öl bei mittlerer Hitze langsam anrösten, bis sie etwas Farbe bekommen. Dann das Olivenöl, den Parmesan, den Bärlauch und die Pinienkerne im Mixer zerkleinern. Mit Salz, Pinienkeren und Parmesan abschmecken und je nach gewünschter Konsistenz mehr Olivenöl hinzugeben.

Das Pesto kann im Kühlschrank einige Monate aufbewahrt werden. Wichtig ist, dass es immer durch eine Schicht Öl abgedeckt ist.

img_2998

Eine weiteres schmackhaftes Rezept gibt es bei Christian von kuechenereignisse.com: Bärlauch-Süppchen

10 Gedanken zu „Bärlauch-Pesto

  1. Das steht mir auch noch bevor – ich bin mit Bärlauch sehr vorsichtig geworden, das Zeug hat stark abführende Wirkung!
    Ich stelle auch immer Bärlauchbutter her (wie Kräuterbutter, aber statt Knoblauch Bärlauch) – kann man gut einfrieren.

    Gefällt 1 Person

  2. Machst du Nudeln selber?
    Wenn ja, misch Bärlauch in den Teig ein. Das gibt den Nudeln leckeren Pfiff und färbt sie grün. Mit roter Sauce kombiniert eignet sich das hervorragend für ein Kinderfest.

    Gefällt 1 Person

      1. Gerne. Wichtig ist, auf Frische zu achten, und passe die Mehlmenge an. Der Teig sollte schön glatt sein und leicht auszurollen. Meine Großmutter nahm dafür mitunter Spinat und für rote Nudeln kam Rote-Bete-Saft dazu.
        Viel Spaß beim Ausprobieren.

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.