Japanisches Golden Curry

Ausnahmsweise, wirklich ganz ausnahmsweise, mal ein Rezept mit Convenience-Bestandteilen, nämlich einer Fertig-Curry-Mischung. Da es sich aber um absolut authentische Kindheitserinnerungen handelt, denn dieses Rezept stammt von einer japanischen Freundin meiner Eltern, und auch diese Curry-Mischung schon seit so vielen Jahren unverändert Bestand hat, halte ich es dennoch für vertretbar ;-). Damals, in den 90iger Jahren, war die Beschaffung dieser Zutat tatsächlich nicht so einfach, denn Webshops oder Asialäden waren nicht bis kaum vorhanden, so dass das Golden Curry zumeist direkt im Handgepäck aus Japan anreiste. Typisch an diesem Curry ist die Süße, denn das ist wohl charakteristisch für japanische Currys, und dazu passt auch die Geheimzutat, die ihr weiter unten findet – viel Spaß beim nachkochen!

Zutaten für 6-8 Personen

  • ca. 1 kg eher mageres Rindfleisch, z.b. falsches Filet oder Rinderbug
  • 400 g Zwiebeln
  • 400 g Kartoffeln
  • 400 g Möhren
  • 1 Packung Golden Curry medium hot
  • Wasser
  • 1 reife Banane
  • Salz, Pfeffer, Zucker
  • Reis

Rezept

Als erstes wird das Gemüse geschält und in passende Würfel geschnitten. Das Fleisch parieren wir und würfeln es ebenfalls grob. Da dieses nicht wie bei einem Gulasch lange gekocht oder geschmort wird, sollte man auf durchwachsenes Fleisch verzichten.

Zunächst braten wir jetzt das Fleisch an. Ich nutze hierzu (und auch zum weiteren kochen) einen Schnellkochtopf, ein großer Bräter oder Topf mit Deckel tut es natürlich auch. Das nach Wunsch gewürfelte Gemüse wird nun auch kurz mitgebraten, bevor 1200 ml Wasser hinzukommen. Nun entweder mit Deckel 15-20 Minuten köcheln lassen oder im Druckkochtopf 10 Minuten garen.

Jetzt nehmen wir den Topf vom Herd und rühren die Currypaste stückweise unter. Die Banane schälen, mit einer Gabel zerdrücken und hinzugeben. Die Hitze wieder erhöhen und 5 Minuten unter Rühren köcheln lassen, bis das Curry eindickt. Nun nur noch mit Reis oder Brot servieren. Guten Appetit!

Weitere leckere Currys: Kokos-Curry Surf ’n‘ Chicken, Süsskartoffel-Kichererbsen-Curry

Instagram: gutesser.de

Pinterest: gut-esser.blog

Twitter: @GutEsser_Blog

Youtube-Kanal: gut-esser.de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..