Eiersalat mit selbstgemachter Mayonnaise

Das beste was aus den restlichen Ostereiern werden kann ist ein Eiersalat, natürlich aber nur mit selbstgemachter Mayonnaise! Gemischt mit etwas Sauerrahm ist der Salat so wesentlich leichter und schmackhafter, als diese gekaufte Fertigpampe. Und man muss sich tatsächlich immer wieder mal vor Augen halten, wie leicht und schnell man Mayonnaise selber machen kann.

Zutaten

  • 10 hartgekochte Eier
  • 1 Becher Sauerrahm
  • 1 Zitrone
  • 1 Bund Schnittlauch
  • 2 Eigelb
  • Dijonsenf
  • ca. 400 ml Rapsöl o.ä.
  • Salz, Pfeffer, Zucker

Rezept

Zunächst stellen wir die Mayonnaise her, was wirklich sehr einfach und schnell geht. Wichtig ist, dass alle Zutaten möglichst Raumtemperatur haben. Dann zunächst zwei Eigelb mit einem Teelöffel Senf verrühren. Nun nach und nach, und v.a. anfangs, sehr langsam das Öl unter rühren zugeben. Wenn die gewünschte Konsistenz erreicht ist, mit Zitronensaft, Senf, Salz und Pfeffer abschmecken.

Jetzt 3 Esslöffel Sauerrahm mit der gleichen Menge Mayonnaise verrühren. Ganz nach persönlicher Vorliebe mit Senf, Zitronensaft, Salz, Zucker abschmecken. Für mich muss es z.b. noch etwas mehr von der leckeren selbstgemachten Mayo sein, so etwa im Verhältnis 1 zu 2. Dann den Schnittlauch fein hacken und untermischen sowie die Eier in die gewünschte Größe schneiden. Diese dann zum Schluss vorsichtig unterheben und den Salat im Kühlschrank ziehen lassen. Dazu dann einfach eine Scheibe Butterbrot oder etwas Baguette – fertig.

Instagram: gutesser.de

Pinterest: gut-esser.blog

Twitter: @GutEsser_Blog

Youtube-Kanal: gut-esser.de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.