Steak mit Harissa und Paprika

Nach längerer Pause nun endlich ein neues Rezept, und wieder aus meinem „immer-noch-Lieblingskochbuch“ von Y. Ottolenghi: Simple (Amazon-Affiliate-Werbelink). Steak mit Harissapaste mariniert und serviert mit einer wunderbaren Paprika-Zitronen-Soße: Mit den Vitaminbomben Paprika und Zitrone sowie der angenehmen Schärfe ist es meiner Meinung nach sehr gut als Gute-Laune-Essen für einen verregneten, tristen Herbstttag geeignet … und farblich passt es natürlich auch zum Herbstlaub =)

Zutaten für 4 Portionen

  • ca. 600 g Steak, z.b. Tomahawk
  • 2 große Spitzpaprika oder sonstige Paprikaschoten
  • 400 g stückige Tomaten
  • 25 g eingelegte Zitrone (Link zum selbermachen: Schnelle Salz-Zitronen)
  • 10 g Petersilie
  • 0,5 Tl Chiliflocken
  • 0,5 Tl Paprikapulver
  • 1,5 EL Harissa
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Zitrone, in 4 Spalten zum servieren
  • Olivenöl, Salz, Pfeffer

Rezept

569597b8-f47f-46e4-8f6e-dbef1e8b5ea1Die Harissa-Paste mit einem halben Teelöffel Salz und etwas schwarzem Pfeffer verrühren und das Steak damit bestreichen. Das Fleisch nun mindestens eine Stunde im Kühlschrank marinieren, gerne auch über Nacht.

Das Fleisch rechtzeitig auf Zimmertemperatur bringen und kräftig anbraten. Im Backofen bei 100 – 150 °C auf die gewünschte Kerntemperatur (bei mir 56 °C) ziehen lassen.

e23d78e5-762e-4dd3-bfa4-ba56e15db0afDie Paprika werden unter dem Backofengrill für ca. 25 Minuten geröstet, bis sie schön schwarz geworden sind (am besten bevor das Steak in den Ofen muss). Dann mit Frischhaltefolie bedecken und abkühlen lassen, bis man sie problemlos schälen und entkernen kann. Das Fruchtfleisch in Streifen schneiden und zur Seite stellen.

Den Knoblauch in einem Topf anschwitzen und dann die Tomaten, Paprikapulver, Chiliflocken hinzugeben und mit Salz und Pfeffer würzen. 7 Minuten Köcheln lassen und dann die Paprikastreifen, die kleingehackte Salzzitrone (gekauft oder selbstgemacht) sowie die gehackte Petersilie unterrühren und alles weitere 7 Minuten einkochen lassen.

Steak mit Harissa und PaprikaDas Steak in Tranchen schneiden, mit etwas Meersalzflocken bestreuen und gemeinsam mit der Paprikasoße und einer Zitronenspalte servieren – guten Appetit =)

Instagram: gutesser.de

Pinterest: gut-esser.blog

Twitter: @GutEsser_Blog

Youtube-Kanal: gut-esser.de

6 Gedanken zu „Steak mit Harissa und Paprika

  1. Viele Menschen heutzutage entscheiden sich für ein Vegetarierleben, weil sie der Meinung sind so könnte man die Umwelt und Tiere schützen, und greifen dann doch zu Gerichten die im Namen „Fleisch“ oder „Steak“ beinhalten. Dabei sollte man nicht den Verzicht üben Sonden den Genuss fördern. So bald man sich mit dem Essen beschäftigt, genießt und nicht verschwendet, leistet man seinen Beitrag.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.