Restaurant Schwarzenstein – Nils Henkel

Endlich konnten wir uns einen lange gehegten Wunsch erfüllen und bei Nils Henkel im Restaurant Schwarzenstein speisen. In toller Location, über den Weinbergen von Geisenheim im Rheingau, präsentiert der mit 2 Michelin-Sternen sowie 18 Punkten im Gault Millaut dekorierte Spitzenkoch und sein Team die beiden Menüs Fauna (mit Fisch und Fleisch) und Flora (vegetarisch) – beide sind vorweg gesagt unbedingt empfehlenswert! Wir konnten mit lieben Freunden einen wunderbaren Abend mit sensationellen Geschmackserlebnissen in angenehmer Atmossphäre verbringen – nachfolgend ein paar Impressionen der 8 Gänge des Menüs „Fauna“.

img_5565

img_5564Prolog 1

 

img_5566Prolog 2

 

img_5567Crownfish in 3 Variationen: Cevice, geflämmt und Sashimi

 

img_5569Zander mit Fjordgarnelen und Karotten

 

img_5571Bachsaibling mit Holunder und Kresse

 

img_5573Bretonischer Hummer mit dicken Bohnen

 

img_5574Schweinebauch mit Tintenfisch in Lorbeersud

 

img_5541Rehrücken auf Currylinsen

 

img_5578Erdbeeren, Mädesüß. Frischkäse

 

img_5681Aprikose, Porcelana-Schokolade

 

img_5581Epilog

 

Zusammenfassend bleibt nur, ein großes Lob und Dankeschön an Nils Henkel und seine Crew auszusprechen. Sie schaffen es, sowohl mit toller Präsentation und faszinierenden Texturen zu spielen und zu begeistern, der Geschmack der Produkte steht jedoch im Vordergrund. Niemals wird übertriebene Effekthascherei getrieben, immer gelingt eine wunderbar funktionierende Komposition aus Textur, Farbe, Geschmack, unterschiedlichen Temperaturen und Tellerbild.

Besonders gelungen empfanden wir den sagenhaften Bachsaibling, der eine einfach nur als perfekt zu bezeichnende, unglaublich leichte Räuchernote mit einem ebenfalls perfekten Gargrad kombiniert und für ein sensationelles Erlebnis sorgt.

Der Rehbock, der anhand der vielen Fischgerichte fast als Fremdkörper imponiert, sticht noch aus einem anderen Grund heraus: obwohl vielleicht auf den ersten Blick „banal“, ist er solchermaßen fantastisch zubereitet, wie es einem Hobbykoch trotz der Verbreitung von Sousvide und Co. nur schwerlich, wenn überhaupt, gelingen mag. Hier sieht man exemplarisch, was Kochkunst eben zustande bringen kann.

Erwähnenswert ist ebenfalls die unglaubliche Süße der Fjord-Garnelen und das tolle Aroma der dazu gereichten Karotten. Das Flora-Menü sei ebenfalls jedem ans Herz gelegt, alleine wegen des wahnsinnig beeindruckenden Blumenkohls. Begeisterung ruft auch der Epilog hervor, sei es durch das Karamell oder den unglaublich guten „Riesen-Macaron“.

Mit 8 Gängen, 2 Prologen sowie dem Epilog ist das Menü sehr reichhaltig; 6 Gänge sind sicherlich für die meisten Gäste bei weitem ausreichend … aber wer will schon auf auch nur ein Geschmackserlebnis verzichten? Die Weinbegleitung imponiert durch perfekt abgestimmte Weissweine … hier muss jedoch jeder selbst entscheiden, ob er diese zusätzlich in Anspruch nehmen will.

Insgesamt also eine unbedingte Empfehlung!

Alle Bilder des Abends seht Ihr in der Bildergalerie:

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Twitter: @GutEsser_Blog

Instagram: gutesser.de

Pinterest: gut-esser.blog

Youtube-Kanal: gut-esser.de

5 Gedanken zu „Restaurant Schwarzenstein – Nils Henkel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.